• News

Eliterunde, ÖFB-Doppelpack und Gigantenduell: Das war das IFCS-Jahr

Ein Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr.

Die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester bietet sich an um auf das ablaufende Jahr zurückzuschauen. Die Highlights noch einmal hervorzuheben und den einen oder anderen Ausblick auf das kommende Jahr zu wagen. Das IFCS-Jahr 2018 war einmal mehr ein spannendes, vollgepackt mit Camps und Testspielen in der ganzen Steiermark.

ÖFB-Team als Highlight

Knapp 30 Camps wurden 2018 von uns organisiert. Zu Gast waren im WM-Jahr auch zahlreiche Nationalteams, etwa die WM-Starter Iran und Serbien oder auch die Nationalmannschaften Chiles, Tschechiens und Qatars. Dazu kommen die U17-Auswahlen von Bosnien, Dänemark und Frankreich sowie die U17- und die A-Nationalmannschaft Österreichs.

Der Sommer stand im Zeichen der Klubmannschaften. Zwölf Klubs absolvierten ihre Vorbereitung, teilweise sogar mit zwei Mannschaften, in der Steiermark. Darunter die Europacup-Starter Besiktas, Kopenhagen, Krasnodar und MOL Vidi oder auch FC Everton und Hertha BSC.

„Das Highlight war ganz eindeutig, dass wir das ÖFB-Nationalteam gleich zweimal bei uns in der Steiermark, in Bad Waltersdorf, auf Trainingslager begrüßen durften“, wirft IFCS-Geschäftsführer Kian Walizadeh einen Blick zurück. „Die WM-Vorbereitung mit den qualifizierten Teams aus dem Iran und aus Serbien, sowie zahlreiche Camps und Testspielen im Sommer lassen uns positiv zurück aber auch nach vorne blicken.“

Duell der Giganten

Medientechnisch sorgte speziell ein Testspiel für europaweites Aufsehen: Der FC Bayern München und Paris Saint-Germain trafen in der Wörthersee Arena in Klagenfurt aufeinander und lockten Zuschauer aus ganz Österreich und den umliegenden Ländern an.

Ein zweites Spiel mit weniger großen Namen brachte ähnliches Medienecho mit sich. Der FC Everton besiegte am 14. Juli den ATV Irdning mit 22:0. Berichte und Videos davon geisterten tagelang durch sämtliche Medien.

Im März organisierte IFCS die Eliterunde der U17-EM-Qualifikation in der Steiermark. Am 21., 24. und 27. März trafen die ÖFB-Junioren auf Dänemark, Bosnien und Frankreich. Sportlich war das Qualifikationsturnier leider nicht von Erfolg gekrönt – Österreich gelang nur ein Remis und verpasste damit zusammen mit Frankreich die Europameisterschaft.

Inzwischen laufen die Vorbereitungen auf das IFCS-Jahr 2019. „Einige neue Kooperationen bahnen sich schon an. Man darf also gespannt sein“, freut sich Walizadeh bereits auf das neue Jahr.