• News

Des einen Freud des anderen Leid – Die U17-EM Eliterunde

„So ist Fußball“, innerhalb von wenigen Sekunden kann sich alles drehen.

Denn Überraschungen gab es in der Eliterunde der Gruppe 6 für die U17-EM-Qualifikation am laufenden Band: Die Ukrainer qualifizierten sich überraschend für die EM, obwohl sie als Außenseiter galten. Die Schweden, die als Gruppenfavoriten gehandelt wurden, scheiden punktelos aus. Österreich scheint bis zuletzt auf EM-Kurs zu sein und gibt doch in den letzten Sekunden des dritten Spiels das Ticket aus der Hand.

Dabei ist zu Beginn der Qualifikation für Österreich alles nach Plan verlaufen. Im Spiel gegen die Franzosen konnte man einen Punkt erkämpfen. Nach dem Arbeitssieg im ersten Match zeigen sich die Rot-Weiß-Roten sehr spielfreudig gegen Schweden und entscheiden die Partie am Ende klar mit 3:1.
Um ein Ticket für die EM zu lösen, benötigen die Österreicher im letzten Spiel mindestens ein Unentschieden gegen die Ukrainer. Doch diese zeigen sich schon im gesamten Turnier extrem stark im Umschaltspiel. Dieses wird den Österreichern in der letzten Minute der Nachspielzeit auch zum Verhängnis. Der letzte Angriff der Ukrainer wird im Strafraum nicht sauber geklärt und von dem Toptorschützen Olexij Kaschtschuk (8) ins Tor gespitzelt. Somit überholt die Ukraine Österreich in der Tabelle und darf zur EM nach Kroatien fahren.

Kein Mittel gegen ihre Konkurrenten haben die Schweden gefunden. Sie wurden aus Topf 1 in die Gruppe 6 gezogen und waren somit Gruppenfavorit. Am Ende des Turniers müssen sie sich aber mit null Punkten geschlagen geben.
Ganz anders die Franzosen, sie sichern sich ihr EM-Ticket ungeschlagen und beenden das Turnier als Gruppensieger.

Ergebnisse noch einmal im Überblick:

1. Spieltag, 23.März 2017
Schweden – Ukraine 1:2
Österreich – Frankreich 1:1

2. Spieltag, 25.März 2017
Frankreich – Ukraine 3:1
Österreich – Schweden 3:1

3. Spieltag, 28.März 2017
Österreich – Ukraine 1:2
Schweden – Frankreich 0:2

1. Frankreich*         3 2 1 0 6:2 7
2. Ukraine*              3 2 0 1 5:5 6
3. Österreich           3 1 1 1 5:4 4
4. Schweden           3 0 0 3 2:7 0

*Für die EM qualifiziert

Bildrechte: Schmid/IFCS